Yogafestival Workshop: Trag Dich selbst auf Händen – Herz über Verstand – Dein Weg in den Handstand
Datum:
 10.11.18
Uhrzeit:
9.30-11.00
Raum: Greiffenclausaal
Lehrer: Katharina Herbig-Pataky

Beschreibung des Workshops:
In diesem Workshop darfst Du Dich selbst auf Händen tragen, körperlich und im übertragenen Sinne. Begib Dich mit mir in die Kopfüber-Position – Adho Muka Vrkshasana – und betrachte Dich und Deinen Körper aus einer neuen Perspektive. Umkehrhaltungen im Allgemeinen und der Handstand im speziellen fördern Mut, Kraft, Selbstvertrauen, Körperbewusstsein und mentale Ausgeglichenheit. Du lernst, ein klares Bewusstsein für die Körpermitte zu entwickeln, Kraft im Oberkörper aufzubauen, das Becken über die Schultern – und somit dein Herz über deinen Verstand – zu bringen. Indem wir die korrekte Ausrichtung von Händen und Schultergürtel betrachten und bewusst den Atem und die Bhandas mit einsetzen, wird es Dir gelingen, dem Handstand ein Stück näher zu kommen.

Wichtig: Es geht nicht darum, die Stunde tatsächlich auf Händen zu verlassen, sondern um die Wahrnehmung, dass jeder Einzelne die Fähigkeit besitzt, sich selbst auf Händen zu tragen, und diese Stück für Stück mehr zu etablieren.

Infos zum Lehrer:
Aus dem Sport kommend fand ich den Weg zum Yoga über das Körperliche, anfangs – gerade so erwachsen- übte ich Yoga vorwiegend, um „in Form“ zu bleiben…
Durch Leistungsdruck im Studium, ständiges Sich-Vergleichen im sportlichen Bereich und im Alltag verlor ich mehr und mehr die Verbindung zu mir selbst. Zu dieser Zeit begann ich, mich näher mit dem zu beschäftigen, was über die Ananas hinaus geht und Yoga wurde für mich zu einer Verbindung über den Körper hin zum größeren Ganzen. In verschiedenen Städten durfte ich daraufhin viele unterschiedliche Yogastile und -lehrer kennenlernen – und der Wunsch, selbst zu unterrichten wurde immer stärker. Sehr bewegt und nachhaltig inspiriert hat mich meine Lehrerin Katharina Stern aus Regensburg. Durch sie kam ich zum Jivamukti Yoga, zur veganen Lebensweise und habe gelernt, dass wir auch in der heutigen Zeit dauerhaft glücklich und zufrieden, unabhängig von den äußeren Umständen leben können. Schließlich lernte ich nach meiner Rückkehr in meine fränkische Heimat Jana und Martin im Glücksbringer kennen und absolvierte dort 2015 meine 300 Std. Hatha-Yogalehrerausbildung. Durch Martin fand ich mein „yogisches Zuhause“ beim Anusara, die Anusara-Lehrerausbildung ist mein nächstes großes Ziel. Aktuell absolviere ich mit Freude Workshops und Weiterbildungen in den verschiedensten Yogastilen. Ich habe in den letzten 13 Jahren durch Yoga und Meditation nicht nur mein Körperbewusstsein wiedergefunden und eine aufrechtere, gesündere Körperhaltung gewonnen, sondern auch begonnen, ein verantwortungsvolleres und ausgeglicheneres Leben zu führen.
Dafür Danke ich all meinen Lehrern, Schülern und Yogis die ich bisher kennenlernen durfte und noch kennenlernen werde von ganzem Herzen.