Yogafestival Auftritt: „“
Datum:
 –
Uhrzeit: –
 
Raum: –
Lehrer: Anika Kreimeier

Beschreibung des Auftritts:

Infos zu den Lehrern:
Liebe was du tust und tue, was du liebst! Dieser Satz ist mir sehr wichtig … denn immer, wenn wir lieben, was wir gerade tun, versprühen wir diese zauberhafte positive Energie, gehen in die richtige Richtung, merken das und stecken andere an. Wir sind ganz bei uns selbst. Sind echt. Und verliebt in das Leben.

Seit 2008 übe ich bewusst Yoga, das erste Mal in Indien war ich im Januar 2015, wo es mich endgültig erwischt hat. Ich bin von Nord- nach Südindien gereist. Habe geschwiegen und geredet. Inspiriert und gelernt. Gelacht und geweint. Gelebt und erlebt. – Da ich die Perspektive des Bürostuhles und hinter dem Laptop so gut kenne und auch immer wieder suche, kann ich mich besonders gut in Euch hineinversetzen und lade Euch ein, mit mir auf eine ganz entspannte und humorvolle Weise etwas Yoga in Euer Leben zu lassen. Und damit meine ich nicht nur den Spagat auf der Matte, sondern vielmehr den, den der Alltag von uns erfordert.

Meine Yogaklassen gleichen eher einer Inspiration als einem Unterricht.

Ich glaube, dass jeder Körper schon ganz gut weiss, was richtig oder falsch ist, was ihm gut tut.  Jeder ist so einzigartig und anders, also gibt es auch für jeden eine andere Grenze, Herausforderung und Wohltat. Meine Motivation ist immer: fordere dich heraus aus deiner Komfortzone. Sei neugierig, entdecke … ohne dich jedoch zu überfordern.

Wir üben gemeinsam Yoga in einem fließenden, kreativen Vinyasa Flow und je nach Gruppendynamik auch mit Einflüssen aus dem Kundaliniyoga. Atmung und Meditation sind Bestandteile der Praxis, während ich gerne unterschiedlichste Musik spiele, die uns unterstützt, motiviert und auch wieder beruhigt.

Wenn du uns am Ende der Woche mit einem Lächeln auf den Lippen und im Herzen verlässt, dich dabei in deinem Körper zu Hause fühlst und eine gewissen Ruhe mit in die Welt da draußen nimmst, dann haben wir alles richtig gemacht.“